Hallo liebe Freunde des Bürogolfens,

viele Gewinner gab es beim Bürogolf-Turnier durch das Wittener Jungend- und Kulturzentrum WERK°STADT. Geschäftsführerin Christiane Finner und ihr Team präsentierten die sehr vielseitig nutzbare Eventlocation den interessierten Gästen als passender Ort für geschäftliche Veranstaltungen.

Unter den Spielern kam spätestens mit dem Kanonenstart eine sehr kommunikative Stimmung auf, so dass während des Puttens viele Visitenkarten getauscht und Geschäftskontakte geknüpft wurden. Auch das Bürogolf Team um Thorsten Dreps konnte den Spielern mit großer Detailverliebtheit zeigen, wie man in der alten Industriehallen einen attraktiven und anspruchsvollen Bürogolf-Platz bauen kann.

Der Platz galt mit einer Länge von 69 Metern und einer Par-Vorgabe von 33 Schlägen sicher nicht als einfach gesteckt. Dennoch haben sich auch die ungeübte Spieler sofort gut zurecht gefunden.

Vom 1. Tee im Foyer führte das Fairway direkt in den reihenbestuhlten großen Saal. Von der Tonleiter galt es auf die Studiobühne zu chippen. Unter Ricky´s Popsofa hindurch rollte der Ball zum Discopogo über den roten Teppich. Im Eingangsbereich der WERK°STADT hatte das WH Autohaus einen nagelneuen VW UP! auf dem Grün geparkt. Nach dem langen Par-4-Loch im Bistro fiel den meisten Spielern das nur 5 Meter lange Loch im Seminarraum nicht mehr schwer.

Begleitet wurde das Spiel von einer ausgezeichneten Verpflegung des Cateres Stolzenhoff aus Lünen.

Nach der 9-Loch-Runde konnten folgende Spieler für Ihre sportlichen Leistungen geehrt werden:

Einzelwertung:
Platz 1 Gabi Burrichter (24 Schläge)
Platz 2 Jörg Eilts (28 Schläge)
Platz 3 Peter Behnke (33 Schläge) nach einem Stechen mit Hubertus Willeke (33 Schläge), der Platz 4 belegte

Hole-in-One spielten:
Peter Behnke
Edeltraut Priddat
Marco Oesterlein
Gabi Burrichter
Erik Böhmer
Dieter Gromicke

In der Sonderwertung am Loch auf der Studiobühne trafen ins Ziel:
Gabi Burrichter
Dieter Gromicke

Die vielen netten Kontakte und die offene Art des WERK°STADT -Teams haben dazu geführt, dass nicht nur die Spieler mit den besten Scores die Gewinner des Abends waren.

Turnierleiter Thorsten Dreps, der gebürtig aus Iserlohn kommt, freut sich schon auf viele weitere Turniere an spannenden Orten. Ganz oben auf der Wunschliste steht ein Autohaus.

Die Fotos vom Fotografen Thomas Witte sind nun in unserer Galerie zu finden.