Hallo liebe Freunde des Bürogolf-Teams,

die neue Hafenarena im Jovel bot eine tolle Kulisse für das Spiel mit dem kleinen weichen Ball. Gut 50 Spieler waren angetreten, um beim gemeinsamen Putten neue Kontakte zu knüpfen.

Der 9-Loch-Platz verfügte über eine beachtliche Länge von 80 Metern und eine fair bemessene Par-Vorgabe von 31 Schlägen.

Nach der „Stehparty“ und dem „Abstoß“ am „Palm Pool“ ging bei „Karstadt Mord“ der ein oder andere Spieler zu Boden. Unverletzt und frisch aufgerappelt bestieg man „Die Bretter, die die Welt bedeuten“ und konnte die „Kunst am Ball“ bewundern. Den Ball im Netz versenken sollte man am Loch „Chip Chip Goal“. Für die Theoretiker galt es sich mit der „Trainerbank“ auseinander zu setzen. Für die Historiker war noch der „Corsa TR“ im alten Opel-Autohaus plakatiert.

Die Halfway-Verpflegung fiel fußball-typisch rustikal aus. Es wurde herzhafte Currywurst und isotonisches Flaschenbier gereicht.

Nach dem abenteuerlichen Spiel durch die Fußballwelt konnten für ihre sportlichen Leistungen geehrt werden:

Platz 1: Dr. Jens Tomas, Tomas Consulting mit 18 Schlägen

Platz 2: Oliver Weikum, media-services consulting & solutions GmbH mit 20 Schlägen

Platz 3: Markus Johow, Roxeler Ingenieurgesellschaft mbH, mit 22 Schlägen

Passend zum Ort des Geschehens wurden die Spieler auf dem Treppchen nicht mit Sekt oder Champagner, sondern mit einer „Herrenhandtasche“ beschenkt.

Für ein Hole in One wurden Richard Kurtenbach, Michael Görtz, Markus Johow, Stefan Vennemann, Bruno Gerding, Natalie Cichara, Arne Nagel und Oliver Weikum geehrt.

In die Geschichtsbücher des Bürogolf-Sports trug sich Oliver Weikum mit seinem sensationellen Double-Albatross am Loch 5 ein. Es gelang ihm tatsächlich dieses Par 5 mit einem Hole in One zu spielen.

Bei der Sonderwertung am Loch 3 „Palm Pool“ bewies das Starterfeld, dass Münster zurecht als die Hochburg der deutschen Bürogolf-Elite gilt. Mehr als die Hälfte der Spieler absolvierten diese Prüfung erfolgreich. Ähnlich sicher trafen 9 Spieler das Tor bei der Sonderwertung an Loch 7 „Chip Chip Goal“.

An Loch 10 spielten noch einige Gäste ein Hole-in-One. Danke an Berni, der die alte Tradition in seiner Gorilla Bar wieder aufleben lies.

Jeder Teilnehmer war für sich ein Gewinner und hat unseren gelben Bürogolf-Team-Golfball als Geschenk bekommen.Wer uns bis zum 30. September 2012 ein Foto von sich und dem gelben Bürogolf-Team-Golfball aus seinem Urlaubsort oder mit einem sonstigen tollen Hintergrundmotiv schickt, nimmt an der Verlosung eines 100,- Euro-Reisegutscheins des Reisebüros ReiseArt aus Münster teil.

Die Fotos vom Turnier gibt es hier.

Der Dank für die gelungene Veranstaltung geht an Bernd Redeker (Gorillabar und Hafenarena), Andreas Steinke (Geschäftsführer der Hafenarena) und Steffi Stephan (Jovel Music Hall)

Übrigens ist nicht nur die Hafenarena aus den baufälligen und mittlerweile gesperrten OSMO-Hallen umgezogen, auch das Oktoberfest hat einen neuen Standort gefunden. Noch größer und noch schöner startet es am 21.9. im Festzelt auf der Freifläche hinter dem Jovel.

Wer nicht direkt am Eröffnungsabend seine Maß leeren will, kann bei und an diesem Abend zum Bürogolfputter greifen. Wir spielen in der Hall of Sports.