Ein schönes Spiel haben wir auf unserer 9-Loch-Runde durch die planbar4 in Essen gesehen.

Der Rundkurs startete am Loch „Wiesmann“ und ging nach einem Dogleg rechts direkt am Loch 2,5 „Sedus Place 2.5 weiter. Es ging durch die „rote Koje“ an der „grünen Wand“ entlang. Das Rastermaß 5,7 musste man am Loch von „Montana“ beherrschen, bevor einem ein technisches Spiel am Loch „Multimedia“ abverlangt wurde. Lang und gerade sollte der kleine Ball unter dem Schreibtisch von „Walter Knoll“ gespielt werden.
Den Abschlag aus dem Walk-In der Dusche bei „Bad & Detail“ galt es am Sandbunker vorbei direkt auf das Grün zu setzen. Gut ausgeleuchtet war das Fairway an Loch 9 „Lichtplanung Ohlies“.

Ein regelrechtes gab es bei der Siegerehrung, weil der Platz mit 65 Metern Gesamtlänge und einer Par-Vorgabe von 35 Schlägen äußerst fair bemessen war.

An einem herrlichen Buffet von Preisen konnten sich die vielen Spieler, denen ein Hole-in-one, ein Albatros und oder sogar ein sensationeller Double-Albatros gelungen war Modelle vom Wiesmann Roadster und reichlich Schokolade abholen.

Nach zwei spannenden Stechen um die Plätze 1 bis 4 konnten die Spieler auf dem Treppchen zwischen einem Tivoli Stuhl von Montana einem hochwertigen Schreibtischstuhl von Sedus und einer Werksbesichtigung samt Probefahrt bei Wiesmann wählen.

Namentlich waren das:

Platz 1: Michael Henseler (24 Schläge)
Platz 2: Thilo Weinland (24 Schläge)
Platz 3: Gunter Drees (26 Schläge)
Platz 4: Sascha Adamski (26 Schläge)

Unser besonderer Dank gilt Sarah Rygiol von Beck Objekteinrichtungen für die tolle Organisation des Turniers.