Eckart Kortas, Vorsitzender des Fördervereins der Grundschule, stellte zu Beginn der Veranstaltung das Projekt vor, für das die Erlöse des Abends eingesetzt werden. Das Foyer der Schule soll in einem interaktiven Kunstprojekt baulich und künstlerisch aufgewertet werden.

Das Turnier ist übrigens nur zustande gekommen, weil viele helfende Hände uns bei der Sache unterstützt haben. Der Dank gilt den Mitgliedern des Fördervereins und der Elternpflegschaft genauso wie dem Management der Schule (Direktorin Annette Friese-Schulte, dem Konrektor und dem Schulsekretariat). Aber auch die Domfreunde (hier seien federführend Herbert Stallkamp und Peter Glahn genannt) und den Geschäftsleuten aus dem Kreuzviertel und drumherum.

Speziell die Geschäftsleute haben durch ihre großzügigen Sachspenden für die Tombola erst die wirtschaftliche Basis geschaffen, da die Sachspenden bei der Tombola verlost wurden. Der Los-Erlös fließt somit dem guten Zweck zu.

Wir haben uns bewusst gegen ein Startgeld und für die Tombola entschieden, da wir gerne ein gut besuchtes Turnier spielen wollten. Mit gut 40 Spielern und einigen hundert Euro Tombola-Erlös ging dieser Plan auch auf.

Die Löcher auf der Bürogolf-Runde durch die Grundschule orientierten sich bei der Namensgebung an unseren Lochpaten, die durch ihr spezielles Engagement ganz besonders zu würdigen sind.

Unter den Lochpaten waren zu finden:

  • Die Münstersche Zeitung als Medienpartner
  • Trixi Bannert Weinhandel als Sponsor des herrlichen Weins
  • MONHAUSDesign vertreten durch Monika Knohr als Fotografin
  • CCC-Copy-Center als Helfer bei der Erstellung und dem Versand der Einladungen
  • Stallkamp Raumausstattung, als engagierter Organisator und Vertreter der Kreuzviertler Geschäftsleute
  • Die Bürogolf Team GbR als Eventagentur für die Durchführung und Organisation des sportlichen Teils der Veranstaltung

Die bürogolferische Leistung stand bei diesem Turnier nicht im Vordergrund.

Der Vollständigkeit halber sei erwähnt, dass auf dem Platz mit einer Länge von 63 Metern und einer Par-Vorgabe von 34 folgende Spieler sich auf das Treppchen spielen konnten:

  • Platz 1: Michael Huger mit 28 Schlägen
  • Platz 2: Eckart Kortas mit 30 Schlägen
  • Platz 3: Katharina Bochnik mit 32 Schlägen